Professional ScrumMaster

  • Geschrieben am: 01.11.2013
  • von: admin

PSMISeit heute ist Marcus Bindseil zertifizierter Professional ScrumMaster. Die Zertifizierung wurde auf Scrum.org, der Herkunft von Scrum, abgelegt. Scrum ist ein Framework zur nachhaltigen Entwicklung komplexer Produkte, mit dessen Hilfe Menschen komplexe adaptive Aufgabenstellungen angehen können, und durch das sie in die Lage versetzt werden, produktiv und kreativ Produkte mit dem höchstmöglichen Wert auszuliefern. Scrum ist  einfach zu lernen und lässt sich schnell  einsetzen. Somit kann Scrum häufig den ersten Schritt darstellen, um Softwareprojekte agil zu machen. Darüber hinaus definiert Scrum klare Rollen (Entwicklerteam, Produktverantwortlicher und ScrumMaster) und einen gut strukturierten, aber dennoch flexiblen Entwicklungsprozess. Bei aller Transparenz bleibt stets die Möglichkeit erhalten, Besonderheiten und Erfahrungen des eigenen Projektes zu berücksichtigen und sich so seinen individuellen Scrum-Prozess zu erarbeiten. Der ScrumMaster sorgt dafür, dass das Team möglichst effektiv arbeiten kann. Dazu sorgt er für einen reibungslosen Ablauf des Scrum-Prozesses, hilft dem Team bei seiner gruppendynamischen Entwicklung und unterstützt es bei der Beseitigung von Hindernissen. Der ScrumMaster hat eine Führungsrolle ohne Weisungsbefugnis inne. Damit folgt der dem modernen Führungsansatz des "Führen durch Dienen" (Servant Leadership). Wer einen ScrumMaster aus seinem bestehenden Team für diese Rolle auswählt, sollte auf jeden Fall einen erfahrenen Mitarbeiter auswählen. Da der ScrumMaster neben dem Product Owner eine wichtige Rolle im Scrum Team übernimmt, sollte dieser sehr sorgfältig ausgewählt werden und die folgenden Fähigkeiten mitbringen: Der ScrumMaster

  • sollte idealerweise eine externe Person sein, da es oft zu Komplikationen in der Ausführung der Rolle durch interne Mitarbeiter kommen kann. Vor allem wenn der ScrumMaster gleichzeitig ein Vorgesetzter ist. Nur zu leicht fallen interne Mitarbeiter in ihre ursprüngliche Rolle im Unternehmen zurück und bringen nicht die nötige Disziplin zum Durchsetzen der Scrum Prozesse und dessen Erfolg mit.
  • sollte sich mit Scrum auskennen und praktische Scrum Erfahrung mitbringen, denn ein ScrumMaster ist sowohl Coach, Mentor, Moderator und Vermittler gleichzeitig.
  • sollte vom Product Owner als auch vom ausführenden Team (Entwickler, Designer, Redakteure etc.) akzeptiert als auch respektiert werden. Sicher gibt es bei dem einen oder anderen Team ein paar Anlaufhürden zu überwinden, aber nach einiger Zeit im Team sollte sich seine Akzeptanz klar heraus kristallisiert haben.
  • sollte eine starke Persönlichkeit haben, die er vor allem bei Komplikationen und im Konfliktmanagement einzusetzen weiß.
  • sollte seine Rolle als ScrumMaster ausfüllen und nicht in die Versuchung geraten als Team Mitglied mitzuarbeiten. ScrumMaster ist eine Vollzeitaufgabe und zum anderen würde bei einer Doppelfunktion schnell ein Interessenkonflikt vorherrschen.